#CoronAzubi – Über Wege in der Krise.

Die Corona-Krise bietet Potenziale für neues Marketing

Keine Frage, die Corona-Krise ist eine ungeahnte Ausnahmesituation mit Folgen historischen Ausmaßes. Das Leben geht aber dennoch weiter oder vielmehr für viele Berufsanfänger jetzt erst so richtig los. Normalerweise… Diese stehen nun nämlich vor der Situation, dass es eine Orientierung in Form eines Praktikums oder ein persönliches Kennenlernen mit potentiellen Ausbildern vorerst nicht geben wird. Ein unerwarteter Break mit fatalen Auswirkungen. Was können Sie jetzt tun? 

Wer sich im letzten Jahr keinen Ausbildungsplatz oder bereits Azubis sichern konnte, muss nun alternative Wege finden, mit dem potentiellen Ausbilder oder Nachwuchs in Kontakt zu treten.

Sich in Zeiten von Corona digital in Szene setzen

Es führt somit kein Weg für Sie als ausbildendes Unternehmen daran vorbei, sich digital in Szene zu setzen, um der Zielgruppe authentische Einblicke in das Unternehmen, den Ausbildungsberuf und ja – auch den Umgang mit der derzeitigen Situation selbst – zu bieten.

Das Employer Branding tritt daher mitnichten in den Hintergrund! Im Gegenteil – und zwar nach innen wie nach außen. Die Krise bietet regelrecht eine Chance und gleichermaßen Verpflichtung, Authentizität, Kreativität und Menschlichkeit zu beweisen und sich auch neuer – vielleicht schon längst fälliger – digitaler Präsentations- und Kommunikationswege zu bedienen.

Eines ist jedenfalls sicher, sowohl aktuelle wie potentielle Mitarbeiter werden sich ganz genau ansehen, wie sie während dieser Krise durch die Sturmflut navigieren und die viel gepriesenen Werte einem Reality Check unterziehen. Irgendwann ist diese Krise auch vorbei, und dann wird der aktuelle Umgang auf Ihren Recruitingerfolg und Ihr Image als Arbeitgeber einzahlen. Versprochen!

Auch unsere aktuelle Umfrage „Corona und die Auswirkungen auf Ihr Azubi Recruiting “ deutet darauf hin, dass die digitalen Kanäle in Zukunft eine größere Rolle im Azubi Recruiting spielen werden, offensichtlich getriggert durch die derzeitige Krise. Viele Unternehmen gehen optimistischerweise davon aus, dass sie an bereits für die 2. Jahreshälfte anberaumten Recruiting Events wie geplant teilnehmen werden. Nur ein geringer Prozentsatz vermutet aus heutiger Sicht, dass die Krise einen großen Einfluss auf das Azubi Recruiting haben wird. Unternehmen, die eine Auswirkung befürchten, rechnen eher mit rückläufigen denn ausbleibenden Einstellungen für 2021. Die kompletten Ergebnisse der Umfrage finden Sie ab dem 22. April 2020 hier auf unserer Webseite!

Zumal der diesjährige Abiturjahrgang ausreichend Gelegenheit haben wird, sich mit der beruflichen Orientierung im Allgemeinen und Ihnen im speziellen zumindest theoretisch zu befassen. Manch einer wird seine Pläne noch einmal hinterfragen und mit erweitertem Wissen und aktuellen Eindrücken womöglich neue schmieden (müssen). Das können Sie mit gezielten Kommunikationsmaßnahmen durchaus beeinflussen.

Anzeige

Schüler einfach per App erreichen - mit Scoolio.

Die jungen Erwachsenen, die jetzt in der Familie wieder näher zusammen rücken, angesichts zukünftig antizipierter Krisenszenarien grundsätzlich lieber in deren Nähe bleiben wollen (statt am anderen Ende der Welt) oder wo eine finanzielle Unterstützung seitens der Eltern nun nicht mehr gegeben ist – gerade sie strecken ihre Fühler womöglich vermehrt nach Ausbildungsplätzen in der Region aus!

Und das sicher aktuell in erster Linie online. Deshalb ist es für Ihr Unternehmen wichtig, weiterhin auf den relevanten Portalen vertreten zu sein. einstieg.com bietet das Gen Z optimierte Umfeld für Ihre Ausbildungs- und Studienangebote. Seit über 20 Jahren sind wir das Zukunftsportal für Jugendliche, die auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz sind und erreichen mit bis zu 1.100.000 Seitenaufrufen im Monat die passenden Kandidaten für Ihr Ausbildungsangebot.

Ihr Recruiting können Sie relativ leicht auf digitale Medien verlagern. Probieren geht hier über Studieren, und selbst hartgesottene Skeptiker werden merken, dass diese Form des Gespräches ebenfalls zu einer hervorragenden gegenseitigen Einschätzung führen kann. Zumal diese Generation bestens damit vertraut ist.  Eine Auswahl von Apps und Software zur Video Telefonie finden sie hier.

Remote Recruiting ist das Gebot der Stunde

Selbst Auswahlverfahren wie Gruppendiskussionen, Arbeitsproben, Testverfahren etc. können online absolviert und sogar rasch auf Ihrer Website integriert werden.

Anzeige

Das Team von Talentcube, Experte und Vorreiter in Sachen Video-Bewerbung, bietet vorübergehend seine App für Unternehmen umsonst an.

Das Team von Talentcube, Experte und Vorreiter in Sachen Video-Bewerbung, bietet vorübergehend seine App für Unternehmen umsonst an.

Das Onboarding kann auf vielen Wegen digital begleitet werden.
Das Onboarding kann auf vielen Wegen digital begleitet werden.

Wer bereits seine Azubis für 2020 unter Vertrag genommen hat, tut gut daran, das Onboarding durch regelmäßige Kommunikation via Newsletter VOR Ausbildungsbeginn zu begleiten.

Mögliche Themen? Alles, was Sie sonst vor Ort mitteilen würden: Der Ablauf der Einarbeitung, unterschiedliche Einsatzbereiche, das korrekte Führen des Berichtshefts, Kollegen im Team vorstellen, Infos zum Berufsschulunterricht, Patenprogramme erläutern, Leitbilder vorstellen, Nutzung interner Wikis, u.a..

Ausbilder können auf digitalem Wege bereits jetzt Kontakt aufnehmen mit ihren zukünftigen Azubis, diese zu einer AzubiCommunity zusammenführen und theoretische Einblicke in ausbildungsrelevante Themen bieten. Wer hier bereits über eine eLearning Plattform verfügt, ist klar im Vorteil.

Kurz – Sie können als Unternehmen nie früh genug mit der Bindung Ihrer Mitarbeiter beginnen!

Das gilt natürlich auch für sämtliche bereits aktive Mitarbeiter und Auszubildende. Auch sie wollen umsorgt werden! Kommunikativ aber auch ganz praktisch, wenn sie – wie viele Azubis – in Einzelhaushalten gerade völlig abgeschottet oder vielleicht sogar in Quarantäne sind. Dann gilt es, Bedürfnisse abzufragen, Mut zu machen und ggf. Hilfen zu organisieren.

Nachbarschaftshilfe in Krisenzeiten dienen als Benefit
Quelle: nebenan.de

Das können interne „KollegenfürKollegen“ Programme sein: Mitarbeiter und Auszubildende, die für Kollegen einkaufen gehen oder aber für Nachbarschaftshilfe oder Freiwilligendienste freigestellt werden oder ein schlichtes Carepaket von der Firma. 

Überlegen Sie, was Sie selbst sich in diesem Fall wünschen würden und was tatsächlich umsetzbar ist und haben Sie Mut, aktiv zu werden.

Sie möchten anderen Unternehmen Mut machen und zeigen, wie Sie Ihren Betrieb mit außergewöhnlichen Maßnahmen und Menschlichkeit durch die Krise steuern? Schreiben Sie uns! Wir berichten gerne darüber

Autorin und Coach Pia Antwerpes

Und wer etwa erwägt, aufgrund von Corona dieses Jahr Ausbildungsverträge gar nicht erst zu schließen oder zu kündigen, könnte darüber nachdenken, alternativ bereits bestehende Ausbildungsverträge zu verkürzen, wo die Voraussetzungen hierfür gegeben sind. In jedem Fall ist ein offener Dialog mit den Betroffenen zu wählen und langfristig zu planen. Denn irgendwann wird die Krise vorbei sein und der Betrieb auf Hochtouren weitergehen. Alle Fragen rund um aktuelle Ausbildungsverhältnisse während der Corona Krise kann Ihnen Ihre zuständige IHK oder das BiBB beantworten.

Für alle Fragen rund um die Optimierung Ihres Employer Brandings in Zeiten der Krise steht Ihnen unsere hauseigene Agentur Jugendstil als Experte für die Generation Z mit besonderen Angeboten zur Verfügung.

Bleiben Sie also dran und bitte unbedingt gesund!

Anzeige: Flügge Kongress für neues Azubimarketing 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.