Aus zwei mach drei – das Triale Studium für starke Nachwuchskräfte

Ein Triales Studium vereint Studium und Ausbildung

Das duale Studium bekommt Konkurrenz: Das Triale Studium wird immer beliebter und bietet jungen, zielstrebigen Menschen eine umfassende Ausbildung. Mittlerweile können alle (Fach-)Abiturienten eine Handwerksausbildung mit einem Studium kombinieren, bei der sie am Ende nicht nur den Gesellen-, sondern auch den Meisterbrief und einen Bachelorabschluss ihr eigen nennen. Diese drei Abschlüsse gleichzeitig zu erwerben, kostet viel Engagement und Zeit. Für Unternehmen auf der Suche nach Führungspersönlichkeiten, sind diese jungen High Potentials besonders interessant.

Die drei Wege nach oben

Im Trialen Studium durchlaufen die Studierenden die Ausbildung zum Gesellen, die Weiterbildung zum Handwerksmeister und das betriebswirtschaftliche Bachelor-Studium „Handwerksmanagement“. In circa viereinhalb Jahren erreichen sie das Ende dieser umfangreichen Ausbildung mit gleich drei Abschlüssen: Gesellenbrief, Meisterbrief und Bachelor of Arts. Ein Bonus obendrauf: Während des Trialen Studiums legen die Studenten auch die Ausbildereignungsprüfung ab und können somit später selbst Azubis ausbilden. Insgesamt gute Voraussetzungen, um schon früh Führungsaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu übernehmen.

Im Trialen Studium starten Ausbildung und Studium gleichzeitig. Die Ausbildung erfolgt innerhalb von circa zweieinhalb Jahren im ausgewählten Ausbildungsbetrieb. Hinzu kommen Tage im Berufskolleg und in der überbetrieblichen Ausbildung. Das parallele Bachelorstudium ist in Teilzeit- und Vollzeitphasen gegliedert, beinhaltet Präsenzphasen am Wochenende, E-Learning-Einheiten und Studienbriefe. Diese erste Phase wird mit der Gesellenprüfung abgeschlossen. In der zweiten konzentrieren sich die Gesellen auf das Studium sowie die Meisterqualifizierung. Sobald sie die Meisterprüfung bestanden haben, schließen sie das Triale Studium mit der Erstellung einer praxisorientierten

Bachelorarbeit ab, die zum Erwerb des Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement führt.

Ablauf eines Trialen Studiums
Die Abläufe des Trialen Studiums Handwerksmanagement. Quelle: www.fh-mittelstand.de, Flyer Köln Handwerksmanagement

Momentan können 19 Handwerksberufe mit dem Trialen Studium kombiniert werden: Augenoptiker/in, Bäcker/in, Dachdecker/in, Elektrotechniker/in, Feinwerkmechaniker/in, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in, Friseur/in, Informationselektroniker/in, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Konditor/in, Maler/in und Lackierer/in, Maurer/in, Metallbauer/in, Ofen- und Luftheizungsbauer/in, Straßenbauer/in, Tischler/in, Zahntechniker/in, Zweiradmechatroniker/in.

Anbieter des Trialen Studiums

Die Handwerkskammer zu Köln hat gemeinsam mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) das Triale Studium entwickelt und startete 2010 mit dem ersten Studiengang. Mittlerweile haben die Handwerkskammern in Hannover und Schwerin das Triale Studium übernommen und bieten dieses ebenfalls in Kooperation mit der FHM an. An den Standorten Köln, Hannover und Schwerin ist der feste Hochschulpartner die FHM. Anders sieht es in Düsseldorf aus. Hier hat die Handwerkskammer vor einigen Jahren in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein ein Triales Studium entwickelt.


Hier finden Sie Informationen zum dualen Studium


Grundsätzlich kann jeder Handwerksbetrieb, der eine Ausbildungsberechtigung besitzt, neben normalen Ausbildungsplätzen auch einen Ausbildungsplatz im Trialen Studium anbieten. Über die Ausbildungsberechtigung hinaus muss der Betrieb folgendes gewährleisten: Triale Studenten für den Besuch und die Prüfungen an der

Hochschule von den betrieblichen Aufgaben freistellen. Da diese jedoch freitags abends sowie samstags stattfinden, kommt es nur in Einzelfällen zu Überschneidungen mit Betriebszeiten. Auch während des Besuchs der Meisterschule muss der triale Student von den betrieblichen Aufgaben freigestellt werden. Dafür zahlt der Betrieb in dieser Zeit kein Gehalt, hält dem Studenten aber den Arbeitsplatz frei, sodass dieser nach seiner Meisterprüfung in den Betrieb zurückkehren kann.

Welche Vorteile bietet das Triale Studium für Unternehmen?

Wirtschaft, Gesellschaft, Technologie – alles befindet sich in einem steten Wandel, der zurzeit ein rasantes Tempo an den Tag legt. Das Handwerk bekommt ihn zunehmend zu spüren, unter anderem im Fachkräftemangel und einem veränderten Kundenverhalten. Für Betriebe wird es überlebenswichtig, neue Entwicklungen früh-, spätestens rechtzeitig zu erkennen und kompetente Nachwuchskräfte können dabei eine zentrale Rolle spielen. Junge, fachlich gut ausgebildete, innovative, engagierte Führungskräfte, die passgenaue Lösungen für ihr Unternehmen entwickeln, sind in diesen Zeiten Gold wert.

In einem Trialen Studium finden sich genau diese Persönlichkeiten, denn das Ausbildungsstudium fordert von seinen Teilnehmenden sehr viel: einen umfangreichen, minutiös austarierten Lernplan einzuhalten und auf Freizeit zu verzichten, um alle drei Wege – zum Gesellen, Meister und Bachelor – gleichzeitig gehen zu können. Wer das schafft, hat bewiesen, dass er seinen Beruf ernst nimmt, belastbar ist und gerne Verantwortung übernimmt. Junge Menschen mit diesen Eigenschaften von Anfang ins Boot zu holen und sie ans Unternehmen zu binden, kann für alle Beteiligten nur von Vorteil sein.

Bewerben Sie Ihr Ausbildungsangebot auf der Berufe live in Köln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.